Blog

Grünhaubenmaus und Rosahaubenmaus

23.01.2009

Wer fährt heutzutage noch gerne mit den Öffis? Ich! Ja, ich weiß. Keiner fährt gern mit den Öffis. Außer mir! Auch wenn ich gerade über beide Ohren in der Autosuche stecke, werde ich mir auch künftig meine regelmäßigen U-Bahn fahrten gönnen. Es wär echt schad drum.

Nehmen wir doch meine gerade geschehene mitternächtliche U1-Fahrt als Beispiel. Nach einer frostigen 20-minütigen Wartezeit, hat sie dann eine erstaunlich amüsante Wendung genommen! Als ich nämlich in der U1 hinter 2 befreundeten Familien Platz nahm, dauerte es nicht lange um das gut hörbare Spiel der 2 kleinen Töchter (einmal rosa behaubt und einmal grünbehaubt) mitzubekommen. Ihr "Erfinde eine Maus"-Spiel war nicht zu überhören. Gott sei Dank!

"Diddle-Maus"... kennt ja jeder.
"Haus-Maus"... auch nicht weniger bekannt.. aber das war ja auch erst die Aufwärmrunde.

Als Sie allerdings mit den, im Vergleich zur Farb- und Futtermaus, noch weniger bekannten Züchtungen namens "Katzenmaus" und "Zebramaus" rausrückten war ich schon recht beeindruckt. Die kannte ja noch nicht mal ich - und das obwohl ich selbst mal Mäuse hatte.

Die "Froschmaus" schien wohl der erste gelungene Kreuzungsversuch zwischen Amphibien und Säugetieren zu sein. Was Volkschulkinder schon alles in Biologie heutzutage lernen finde ich wirklich faszinierend. Im Standard stands jedenfalls noch nicht. Nach der Maus mit dem menschlichen Ohr am Rücken, wird wohl die "Lippenmaus" das nächste gewöhnungsbedürftige Bild in den Zeitungen werden.

Aus welchem Land allerdings der Schädling "Kartoffelmaus" nun wieder eingeschleppt wurde kann ich nicht sagen, aber in meinem Biogarten herscht sowieso Harmonie, da brauch ich mir hoffentlich keine Sorgen machen. Allerdings hab ich den Zusatz: Kartoffelmaus "mit Suppe oben drauf", nicht ganz verstanden. Suppe scheint wohl neuerdings als biologisches Schädlingsbekämpungsmittel verwendet zu werden. Toll!

Wer gerne Kopfnüsse verteilt, der sollte auf einer "Kopfmaus" als Retourkutsche eingestellt sein. Das hab ich heute ebenfalls gelernt.

Als dann plötzlich die "Sexmaus" als Name fiel, war ich doch ein wenig überrascht. In dem Alter war mir das noch kein Begriff, aber ich war ja auch eine Spätzündern. Als das wiederkehrende Gekichere der Mädchen bei diesem Begriff allerdings geringer ausfiel als bei allen anderen tollen Kreationen, war klar.... Sechsmaus war wohl gleichwertig zu sehen wie Fünfmaus oder Siebenmaus. Na da bin ich ja beruhigt.

Eines ist jedenfalls sicher. Mit dem Insidertipp der "Kriksikraksi-Unterhosen-Maus" als Trendsetter des Jahres werd ich wohl modisch heuer ganz vorn mit dabei sein. Vorrausgesetzt ich finde noch heraus wo man dieses stylische Teil bekommt. Das könnte schwierig werden, oder zumindest teuer. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Ich sehe jetzt diesen Wink mit dem Zaunpfahl als Zeichen und werd meine Autosuche auf die "Micramaus" konzentrieren. Das kann bestimmt nicht falsch sein.

Tja, für mich war das jedenfalls mal wieder eine Bestätigung. Die Tatsache das 2 Mädchen mit türkischem Migrationshintergrund den größten jemals gehörten "Maus-Wortschatz" besitzen, läßt die Playstation-verblödeten österreichischen Durschnittskinder richtig schlecht aussehen. Da kann ich nur noch eines sagen: "Ihr lieben Österreicher - lernst doch erst mal selber richtig Deutsch!"

Auf diesen Beitrag antworten

Testt

23.01.2009

test

Auf diesen Beitrag antworten

test

23.01.2009

test

Auf diesen Beitrag antworten

zurück zur Übersicht